Welcome to the homepage of clarinet player Annette Maye

Im Oktober 2020 findet das Multiphonics Festival 2020 statt.

Multiphonics Festival VII
09. & 10.10.2020, Altes Pfandhaus Köln 02.10.2020, Jazz-Schmiede Düsseldorf

Es ist ein kleines Wunder: Selbst in diesen gerade für Konzerte schweren Corona-Zeiten geht die Reise des Klarinettenfestivals „multiphonics“ weiter. Zwar etwas anders als gewohnt, geprägt von strengen Hygieneauflagen, Reisebeschränkungen und reduzierten Sitzplatzzahlen – gleichwohl nicht einen Deut weniger kreativ, womöglich sogar noch ein Stück vielschichtiger, mutiger und aufregender. 

Wieder dreht sich alles um die Klarinette, dieses ganz besondere, wunderbare, außerordentliche Blasinstrument, das vor allem als Soloinstrument vielerorts immer noch sträflich unterschätzt wird. Dabei trägt gerade die Klarinette höchste Anforderungen in sich, und es ist alles andere als selbstverständlich, ihren ganz eigenen Ton zu finden. 

Auch im verflixten siebten Jahr präsentiert sich „multiphonics“ als Festival der musikalischen Welterkundung. Die Lust auf Zukunft, Freiheit und Neugier, die Besinnung auf musikalische Wurzeln, die Lust am Unentdeckten, Offenen, Improvisierten: All das prägt „multiphonics“ immer noch und mehr denn je. 

Schon zum siebten Mal trägt das Festival der Bedeutung seines Namens Rechnung, indem es erfahr- und erlebbar macht, dass es weit mehr gibt als nur „den einen“ Klang, den man auf der Klarinette erzeugen kann. Denn die variablen Schwingungen des warmen und weichen, mitunter aber auch schneidenden, mal heiter-hellen, mal sonor-tiefen Klarinettenklangs ermöglichen nahezu jede Stilistik zwischen folkloristischer Tradition und avantgardistischer Moderne.

Info & Tickets: www.multiphonics-festival.com

Multiphonics Festival 2020 is happening in October:

It’s a small miracle: Even in these difficult times of the Corona, especially for concerts, the journey of the clarinet festival “multiphonics” continues. A little different than usual, characterized by strict hygiene requirements, travel restrictions and reduced number of seats – but not a bit less creative, possibly even a bit more complex, courageous and exciting.

Again everything revolves around the clarinet, this very special, wonderful, extraordinary wind instrument, which is still criminally underestimated in many places, especially as a solo instrument. The clarinet in particular has the highest standards, and finding your own tone is anything but natural.

Also in the darn seventh year, “multiphonics” presents itself as a festival of musical exploration of the world. The desire for the future, freedom and curiosity, the reflection on musical roots, the desire for the undiscovered, the open, the improvised: All of this shapes “multiphonics” more than ever.

For the seventh time, the festival is taking into account the importance of its name by making it possible to experience and experience that there is much more than just “the one” sound that can be produced on the clarinet. Because the variable vibrations of the warm and soft, but sometimes also cutting, sometimes cheerful-bright, sometimes sonorous-deep clarinet sound enable almost any style between folkloric tradition and avant-garde modernity.

Info & tickets: www.multiphonics-festival.com.

*

Die Internetseite unseres neuen Musikerkollektivs Beyond The Roots ist online:

www.beyond-the-roots.de

Das Kollektiv hat sich zum Ziel gesetzt, über die Grenzen der konventionellen globalen Musik hinaus zu schreiten und nach einem wechselseitigen künstlerischen Dialog zu suchen. Künstlerische Mitglieder des Kollektivs sind Bassem Hawar (Djoze), Albrecht Maurer (Streichinstrumente), Annette Maye (Klarinetten), Kioomars Musayebbi (Santur) und Hindol Deb (Sitar).

The website of our new musician collective Beyond The Roots is online:

www.beyond-the-roots.de

The collective has set itself the goal of stepping beyond the boundaries of conventional global music and looking for a mutual artistic dialogue. The artistic members of the collective are Bassem Hawar (djoze), Albrecht Maurer (string instruments), Annette Maye (clarinets), Kioomars Musayebbi (santur) and Hindol Deb (sitar).

Beyond The Roots

*

Das neue Album des „Duo Doyna“ haben mein geschätzter Kollege, der Jazzgitarrist Martin Schulte, und ich endlich (nach monatelanger Verzögerung bedingt durch den Corona Lockdown) eingepielt. Wir freuen uns sehr auf die CD, die wir 2021 veröffentlichen werden. Herzlichen Dank an das Topaz Studio Köln und unseren Tonmeister Reinhard Kobialka!

My esteemed colleague, jazz guitarist Martin Schulte, and I finally (after months of delay due to the Corona Lockdown) recorded the new album of the „Duo Doyna“. We are really looking forward to the CD that we will release in 2021. Many thanks to the Topaz Studio Cologne and sound engineer Reinhard Kobialka!

*

Watch our livestream concert at Stadtgarten Cologne from May 28 on youtube and enjoy!

*

Klarinettenunterricht online!Digital clarinet lessons!

photo: Ellen Schmauss

Sie haben Interesse an Klarinettenunterricht, individueller Terminabsprache und ganz bequem von zu Hause aus? Dann sind Sie bei mir richtig! Als erfahrene Diplom-Instrumentalpädagogin biete ich Ihnen qualifizierten Klarinettenunterricht und Bassklarinettenunterricht online für alle Niveaus, vom Einstieger bis hin zum Profi. Der Unterricht findet je nach Wunsch über einen der folgenden Videodienste statt: Zoom, Skype, FaceTime oder Facebook-Messenger. Bei Interesse kontaktieren Sie mich doch hier: Zum Kontaktformular

Are you interested in clarinet lessons, individual appointments and from the comfort of your own home? Then you are right with me! As an experienced qualified instrumental teacher, I offer you qualified clarinet lessons and bass clarinet lessons online for all levels, from beginners to professionals. Lessons take place via one of the following video services as required: Zoom, Skype, FaceTime or Facebook Messenger. If you are interested, please contact me here: To contact form

*

Mit unserem Weltmusik-Trio „ensemble FisFüz“ spielten wir im Februar 2020 auf dem Styriarte Festival in Österreich: Styriarte Graz / With our world music trio „ensemble FisFüz“ we played in February 2020 at the Styriarte Festival Austria:

_DSC3315
ensemble FisFüz, photo: Klaus-Henning Hansen (Kiel 14.03.19)

*

Ich freue mich sehr auf das Hildegard von Bingen-Projekt „Scivias – Wisse die Wege“ / I am really looking forward to be part of the Hildegard von Bingen project „Scivias – Know the Paths“:

scivias
http://www.scivias.net

*

Mit Duo Doyna und unserem Familienprogramm „Physik der Musik“ waren wir gemeinsam mit dem Wissenschaftler Joachim Hecker und der Moderatorin Tuba Tuncak zu Gast auf dem Science Festival Luxemburg und in der Philharmonie Köln. / With Duo Doyna, scientist Joachim Hecker and moderator Tuba Tuncak we´ve presented our family program „Physics of Music“ at the Science Festival Luxembourg and at the Cologne Philharmonic.

Physik der Musik Lux

*

Watch Annette Maye´s new videos on youtube, produced by Abu Dhabi TV 2019:

*

Unser neues CD-Album „Lale – Colours of Eurasia“ mit ensemble FisFüz feat. Arkady Shilkloper – Horn & Alphorn ist 2019 erschienen / Our new CD album „Lale – Colors of Eurasia“ with ensemble FisFüz featuring Arkady Shilkloper – horn & alp horn has been released in 2019:

*

Hier die Presseberichte über meinen Auftritt mit Gianluigi Trovesi, Manfred Schoof, und der Bergen Big Band auf dem Bergamo Jazz Festival 2019 / Some press reports about my performance with Gianluigi Trovesi, Manfred Schoof and the Bergen Big Band at the Bergamo Jazz Festival 2019:

Gianluigi-Trovesi-Quartet-with-Manfred-Schoof-_-Annette-Maye-(foto-Gianfranco-Rota)__DSC3094

Im zweiten Teil des Abends spielte Trovesi mit der norwegischen Bergen Big Band zusammen mit Manfred Schoof, einem sehr angesehenen Trompeter in der Geschichte des europäischen Jazz, und Annette Maye, einer äußerst eklektischen Bassklarinette, wir würden fast von einem klaren trovesianischen Stil sprechen. (…) Der große Reichtum der Stimmen, die hervorragende Organisation des Ensembles und die perfekte Balance zwischen den Solo-Stimmen (Trovesi Sax, Schoofs Trompete und Mayes Klarinette) bot wirklich faszinierende Passagen. (Vittorio Formenti / www.mescalina.it)

In diesem Zusammenhang präsentiert sich Maye mit waghalsigen Tüfteleien an der Bassklarinette und B-Klarinette in der Gestalt eines Alter Ego gegenüber der Altklarinette und dem Saxophon des Bandleaders. (Enzo Boddi / MusicaJazz)

Klassisch-kompakte Orchestermusik, italienische Folklore und die Banda-Tradition verschmolzen mit der frei improvisierten, musikalischen Avantgarde zu einem dichten, vielschichtigen Amalgam, aus dem Trovesi und seine beiden Gäste aus Deutschland, der acht Jahre ältere Trompeter Manfred Schoof und die 30 Jahre jüngere Klarinettistin Annette Maye, stets Bruchstücke herausmeißelten, um diese im freien Spiel der gestalterischen Kräfte durchzuführen und in die eigene Sprache zu transformieren. Standing Ovations am Schluss. (Gianfranco Rota / RiffReporter)

The second half featured Annette Maye (clarinets),Trovesi, Schoof, and the Bergen Big Band directed by Corrado Guarino. Under the title Dedalo, they presented an exuberant suite of Trovesi compositions, including Herbop, From G to G, Hercab, and of course Dedalo, a mixture of circus romps, lyrical ballads and operatic overkill. (LondonJazzNews)

*

Seit dem Wintersemester 2018 unterrichte ich an der Musikhochschule Köln am Standort Wuppertal das Fach „Klezmer & Weltmusik“. /  Since October 2018 I am teaching „Klezmer & World Music“ at Cologne Academy of Music and Dance Cologne (in Wuppertal).

77b384a40a2c12922c17bc795ab1192c
Hochschule für Musik und Tanz, Standort Wuppertal

*

Mein Konzert mit „Il Lusorius“ wurde vom Bayerischen Rundfunk mitgeschnitten, und ist als Videostream hier zu sehen und hören /  My concert with „Il Lusorius“ has been recorded by Bavarian Classic Radio. You can watch the whole concert here: https://www.br-Video Il Lusorius – Der Duft der Kindheit / BR-Klassik Concert

Il Lusorius
Il Lusorius – Meike Herzig (recorders), Albrecht Maurer (strings) & Annette Maye (clarinets)

*

Aktuell wirke ich als Musikerin bei den Robert Wilson-Produktionen Der Sandmann und Das Dschungelbuch am Düsseldorfer Schauspielhaus mit. Mit dem „Sandmann“ gastierten wir in Norwegen, Belgien und China (Publikumspreis des China Shanghai Arts Festival.) / Currently I work as a musician with the Robert Wilson productions The Sandman and Jungle Book at the Düsseldorf theater. The „Sandman“ has been on tour in Norway, Belgium and China (Audience Award of China Shanghai Arts Festival)  

der_sandmann_foto_lucie_jansch_06
DER SANDMANN, direction: Robert Wilson (photo: Lucie Jansch)
dschungelbuch_fotoluciejansch_2019dgb100924xx
DAS DSCHUNGELBUCH, direction: Robert Wilson (photo: Lucie Jansch)